Sie sind hier: Über Warburg > Geschichte

Entdecken und erleben Sie die Warburger Stadtgeschichte mit spannenden Geschichten und Mythen im Museum "Stern".

Das Museum und Archiv der Stadt Warburg sind in einem der ältesten Steinhäuser (1340) mitten in der Warburger Neustadt untergebracht.  

Erleben Sie die Abteilungen Vor- und Frühgeschichte, Stadtgeschichte, Wirtschafts- und Kunstgeschichte, sowie abwechselnde Sonderausstellungen. Lohnenswert ist auch der Besuch der Artothek, hier finden Sie eine ausgewählte Sammlung an Kunstwerken von Künstlern, die einmal im Museum ausgestellt haben. Darunter bekannte Künstler wie  Günter Grass und Marcel Marceau.

 

Image

Museum im "Stern"
Sternstraße 35
34414 Warburg
Telefon: +49 56 41 - 74 19 88
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


     

Vor- und Frühgeschichte
Erleben Sie mehr über das Leben der Menschen und über die grundlegenden Veränderungen in Lebensweise und Technik der verschiedenen Bauernkulturen in der damaligen Zeit, von Jungsteinzeit bis zum früheren Mittelalter.

Im Mittelpunkt steht die Wartberg-Kultur mit einem riesigen Wandstein aus einer Grabkammer aus der Zeit um 3200 v. Chr., der "eingravierte" Bildzeichen trägt, mit Einblicken in die geistig-religiöse Welt der Menschen der Jungsteinzeit.

  Öffnungszeiten:
täglich außer montags
14.30 bis 17.00 Uhr

Eintritt:
kostenlos
     

Stadtgeschichte
Veranschaulicht durch den reichhaltigen Bestand an Urkunden, Akten zur Geschichte der Stadt und einer  Sammlung wertvoller Stadtansichten, können Sie die Entwicklung der Stadt Warburg im Mittelalter nachvollziehen.

Zu den kostbaren Ausstellungsstücken gehört eine "Grüninger-Bibel" von 1485 aus dem Besitz des ehemaligen Dominikanerklosters.

   
     

Kunstgeschichte 
Entdecken Sie Kupferstich- und Goldschmiedearbeiten im Original vom Silberschmied und Kupferstecher Antonius Eisenhoit (1553/54 bis 1603). Er ist einer der wichtigsten Vertreter des Manierismus in Norddeutschland. Nach seinem Romaufenthalt ließ er sich in seiner Vaterstadt nieder und arbeitete u.a. für den Paderborner Fürstbischof.

Johann Conrad Schlaun, der bedeutendste Baumeister des Barock in Westfalen, wurde im heutigen Warburger Stadtteil Nörde geboren. Im Museum werden die entscheidenden Stufen seines Schaffens vorgestellt.

   
     
Sonderausstellungen
Im Barocksaal des Museums präsentieren wir Ihnen ständig wechselnde Ausstellungen von Künstlern.
   
www.Warburg-Touristik.de - Copyright Warburg-Touristik e.V.
Urlaub, Tourismus, Veranstaltungen, Pauschalangebote aus Warburg und Umgebung.